✎ Angela Planert - Flügel der Dunkelheit


 

Titel: Flügel der Dunkelheit
Autor: Angela Planert
Verlag: spielberg
Ersterscheinung: 2012
Genre: Vampire
gelesen als: eBook
Rezension vom: 26.07.15








Klappentext:

Liana, die ehrgeizige Chirurgin an der Berliner Charité ist höchst erstaunt, als ihr die junge Krankenschwester Bettina mitten in der Nacht deren 18 Monate alten Sohn Veit zur Obhut anvertraut. Bettina ist offensichtlich verwirrt; Aufgelöst präsentiert sie Liana einen Zeitungsbericht von "Vampirfledermäusen über Berlin". Daraufhin ist Bettina plötzlich verschwunden und Liana bleibt mit dem anämiekranken Kind zurück. Veit benötigt wöchentlich Blutkonserven. Schnell merkt Liana, dass mit dem Jungen noch etwas nicht stimmt. Auffallend verängstigt zeigt sich Veit gegenüber dem Vater, Dr. Klingenberger, einem älteren Kollegen der Berliner Charité, der auf die Herausgabe des Jungen drängt. Instinktiv wittert Liana Gefahr für das Kind und versteckt es. Zugleich wird die rational denkende Wissenschaftlerin vermehrt von übersinnlichen Visionen geplagt. Als Traian, ein junger Vampir, in die Geschehnisse tritt, geraten die Realitäten durcheinander. Traian sinnt nach Rache. Rache an den Menschen, die ihn und seine Familie einst grausam quälten. Langsam fügen sich Lianas Träume wie ein Puzzle mit Veits und Traians Schicksal zusammen. Eine Geschichte beginnt, aus der es kein Entrinnen gibt ...



meine Meinung:

Ich durfte ja letztens schon einen Thriller von Angela Planert lesen ("fragwürdige Identität Teil 1-3") und war recht angetan davon. Wenn man schon etwas Gutes von einem Autor gelesen hat, sind die Erwartungen an die nächsten Geschichten, die man liest, meist daher ziemlich hoch gesteckt. Da ich aber aufgrund dessen schon oft enttäuscht wurde, habe ich hier meine Erwartungen ein wenig runter geschraubt, auch, weil die Autorin mir vorher sagte, dass es ein Vampirroman ist und ich mit diesen Geschöpfen eigentlich so gar nichts am Hut habe. ^^'
Da ich mich aber gerne auf Experimente einlasse, was das Genre betrifft (und ich schon oft überrascht wurde) und der Klappentext vielversprechend klang, habe ich es vor 3 Tagen einfach mal gewagt. :)
Anfangs tat ich mich etwas schwer mit der Geschichte, denn es ist - zumindest dort - noch ein typischer Vampirroman. Als die Geschichte dann aber langsam Fahrt aufnahm, war auch ich gefangen. Angela Planert weiß es halt, ihren Leser durch bildhafte Beschreibungen zu fesseln und immer wieder neu anzustacheln. All die grausamen Dinge spürt man förmlich am eigenen Leib.
Im Endeffekt hat mir dieses Buch gut gefallen, weil es nicht das typische Vampirklischee bedient, sondern ein Mix aus Fantasy und Psychothriller ist. (für letzteres bin ich ja immer zu haben)
Dennoch bleiben auch hier einige Fragen ungeklärt bzw die Geschichte hätte an manchen Stellen mehr Tiefe haben können.
Trotzdem möchte ich das Buch mit guten 4 Sternen weiterempfehlen. :)

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen