✎ François Lelord - Die kleine Souvenirverkäuferin


Titel: Die kleine Souvenirverkäuferin
Autor: François Lelord
Verlag: Piper
Ersterscheinung: 2012
Genre: Roman
gelesen als: Hardcover
Rezension vom: 25.11.15








Klappentext:

Kann man sich verlieben, wenn einen Welten trennen? Und warum kann man sich manchmal nicht lieben, wenn doch alles zu passen scheint? Könnte es Julien doch nur gelingen, Cleas Gefühle zu erwidern. Gemeinsam arbeiten die beiden Ärzte daran, den Ausbruch einer Epidemie in Hanoi zu verhindern. Aber obwohl sie das perfekte Paar wären, muss Julien immerzu an eine junge Vietnamesin denken, der er manchmal am See des zurückgegebenen Schwertes begegnet …



meine Meinung:

Ich glaube, hätte ich dieses Buch nicht in einer kleinen privaten Leserunde gelesen, würde es noch ein Weilchen bei mir subben. So aber bin ich froh, dieses schöne Buch gelesen zu haben, auch wenn es mich nicht vollständig überzeugen konnte.
Diese Lektüre schlägt eher die leisen Töne an, auch wenn man das bei einem Gemisch von Liebesroman mit einem Schuss Medizinkrimi mit politischem Hintergrund vielleicht nicht erwarten würde.
Super sind hier vor allem die kurzen Kapitel, da man sich zwischendurch immer mal wieder schnell eins genehmigen kann, wenn man unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte weitergeht. Irgendwie liest man auch die ganze Zeit so vor sich hin und ist trotzdem mitten in der Geschichte drin.
Man merkt, dass François Lelord sowohl in Frankreich als auch in Vietnam lebt, denn die Geschichte wird gut aus der Sicht eines Franzosen erzählt - wobei diese auch mal wechseln -, aber die Traditionen Hanois kommen nicht zu kurz. Man bekommt einen kleinen, überschaubaren Einblick in das Leben und Denken der Menschen dort. Auch zur Geschichte bekommt man einiges zu lesen. Sehr schön fand ich auch, dass der Autor nicht einfach nur die andere Sprache verwendet hat, sondern zudem erklärt, was es heißt bzw übersetzt. (hat man ja öfter mal in anderen Büchern nicht und man muss erst googlen oder liest drüber hinweg) Sie klingt für mich irgendwie blumig, leicht - ich mag sie.
Im Endeffekt fand ich es eine nette Lektüre für ruhige Abende zwischendurch, die an der ein oder anderen Stelle ruhig noch etwas ausführlicher hätte sein dürfen. Ich denke, ich werde das Buch liebevoll weitergeben, denn in meinem Regal hätte es doch ein eher tristes Dasein, da ich es kein zweites Mal lesen würde. Die Geschichte ist zwar schön, der Schreibstil des Autors auch angenehm, aber für mich nichts, was lange nachhallen wird.

©2015 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

2 commenti:

  1. Hallo Jane,

    dieses Buch habe ich auch noch ungelesen hier bei mir liegen und eigentlich wollte ich es schon vor ein paar Monaten lesen, aber wie das ja oft bei mir so ist, ist es sich nicht mehr ausgegangen und dann hat sich ein Buch nach dem nächsten davorgedränt und ja ...^^ was rede ich da eigentlich? Du kennst das bestimmt auch, nicht? :D

    Hat diese kleine private Leserunde zufälligerweise auf WLD stattgefunden? ;) (Bzw. hast du das Buch auch von WLD als Prämie erhalten?) Ich hatte auch überlegt, ob ich mitlesen soll, ging aber leider nicht, weil ich zu viele Rezensionsexemplare zu lesen hatte bzw. immer noch habe.

    Naja, eine Mischung aus Liebesroman, Medizinkrimi und Politik klingt ja erst mal gar nicht so übel, aber würde ich so jetzt auch nicht erwarten, wenn ich den Klappentext lese ... Ich glaube, ich habe noch nie ein Buch gelesen, das in Vietnam seinen Handlungsort hat, das wäre mal wieder was Neues für mich und macht mich gerade wieder sehr neugierig auf die Geschichte.

    Schade, dass es dich nicht ganz überzeugen konnte ... Aber gibst du alle deine Bücher weg, die du nicht ein zweites mal liest oder lesen würdest? Ich selbst lese ja kein Buch ein zweites Mal, das habe ich noch nie gemacht, aber die meisten meiner gelesenen Bücher behalte ich in meinem Regal, also so ca. 98%. Ich finde sie einfach zu schön zum Ansehen! :-)

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, du! :D

      Ich hatte es auf deinem SuB gesehen und wollte dich deswegen anschreiben, aber dann habe ich gesehen, dass du derzeit ziemlich beschäftigt scheinst und so habe ich es nicht getan.

      Ja, es war bei WLD - beides. ;) Es war meine erste Runde dort. Vielleicht ja nicht die letzte?! Und da ich zu dem Zeitpunkt keine Rezi-Exemplare hatte, habe ich es gelesen. :) (jetzt sieht das gerade wieder ein wenig anders aus xD)

      Ich denke, dir könnte das Buch ganz gut gefallen, nachdem, was ich schon so alles bei dir gelesen habe. :) Befreie es wirklich aus deinem SuB! Ich denke, du wirst es nicht bereuen. ;)

      Ja, mittlerweile gebe ich viele Bücher weg. Zum einen aus Platzmangel, zum anderen, weil ich durch's Tauschen auch noch günstig an Bücher komme. ;) Klar war mein Traum immer meine eigene kleine Bibliothek, aber das lässt sich mit diesem Platz hier leider nicht realisieren.. (und da wir Eigentum haben, werden wir auch nicht so schnell umziehen ;))

      Herzliche Grüße
      Jane :)

      Löschen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.