­čĹş 12 Momente - Februar '16: Laurie Halse Anderson - Winterm├Ądchen

Unsere 12 Momente gehen in die zweite Runde..

Im Januar haben wir "Amokspiel" von Sebastian Fitzek gelesen. Das war schon sehr interessant, weil es f├╝r uns beide das erste Mal war, dass wir privat mit jemanden gemeinsam gelesen haben. Das hat uns aber auch gezeigt, dass wir unbedingt weiter machen wollen. (es h├Ątte ja auch sein k├Ânnen, dass es nichts f├╝r uns ist)

F├╝r den Februar haben wir uns ein, wie ich finde, ziemlich krasses Buch ausgesucht: "Winterm├Ądchen" von Laurie Halse Anderson. Es ist bereits 2010 erschienen.




Klappentext:

In der Silvesternacht leisten die beiden Freundinnen Lia und Cassie einen heiligen Schwur: Sie wollen alles daf├╝r tun, die d├╝nnsten M├Ądchen der Schule zu sein. Nun ist Cassie tot und f├╝r Lia bricht eine Welt zusammen. Doch die Stimmen in ihrem Kopf werden immer lauter. Sie befehlen ihr zu hungern und Lia gehorcht - in ihrem einsamen Kampf gegen sich selbst, ihre Eltern und ihre tote Freundin, die in der Welt der Winterm├Ądchen auf sie wartet.




Ich habe schon ein paar B├╝cher ├╝ber Magersucht gelesen und bin sehr gespannt, wie die Autorin dieses Thema hier umgesetzt hat. Es klingt nach einem sehr traurigen und vor allem sehr schweren Buch..


Meine Gedanken w├Ąhrend des Lesens:

02.02., 09.37Uhr
bis Kapitel 20

Irgendwie wirkt alles noch sehr verhalten auf mich..
Aus dem Klappentext geht ja im Prinzip schon alles hervor und selbst wenn man ihn nicht liest, kennt man von Anfang an alle groben Fakten. Das Warum (zu Cassies Tod) spielt hier - f├╝r mich - keine Rolle. Man bekommt schon die ein oder andere heftige Szene serviert, aber ich hoffe, dass das Buch noch ein bisschen an Fahrt aufnimmt, auch wenn ich verstehe, dass dies bisher nur die Einleitung in Lias Leben ist.

03.02., 10.35Uhr
bis Kapitel 53

Ich habe gestern Abend und vor allem die Nacht, nachdem ich von einem bl├Âden Alptraum aufgewacht bin, noch flei├čig weitergelesen.
Noch immer entspricht das Buch nicht meiner Vorstellung, denn ich dachte, es schreit einen f├Ârmlich an, stattdessen setzt es mal wieder auf die leisen T├Âne.. Die sind ja nicht schlecht und ich mag sie, aber ich hatte, wie schon erw├Ąhnt, etwas ganz anderes erwartet.
Teilweise ist das Dargestellte wirklich heftig und es ist sicher nicht f├╝r jeden zu ertragen, aber ich finde, die Autorin hat das Feeling dieses Themas sehr gut eingefangen und wiedergegeben.
Ich bin gespannt auf das Ende, denn so viele Seiten sind es nicht mehr..

03.02., 17.32Uhr
bis Ende

Im Endeffekt war dieses Buch wirklich irgendwie ganz anders, als ich es anfangs gehofft / vermutet hatte. Das hei├čt aber nicht, dass es schlecht war! Ich werde mir ein paar Gedanken zur Rezension machen m├╝ssen..

Auch dieses Mal fand ich den privaten Austausch mit Celine wieder sehr nett, aber ich glaube, wir haben beide etwas anderes erwartet und uns konnte diese Geschichte nicht so sehr fesseln wie unser Januarbuch.
Rezensionen: Jane & Celine
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
F├╝r den M├Ąrz haben wir uns auch schon ein Buch ausgesucht und zwar haben wir uns auf einen Psychothriller geeinigt. Vor einiger Zeit hat Tanja beim 'B├╝chertrailer Wednesday' den Trailer dazu vorgestellt. Ich bin nun gespannt auf das Buch..



Klappentext:

F├╝r Emma Turner wird der Albtraum einer jeden Mutter wahr: Beim Einsteigen in die U-Bahn wird sie von ihrem kleinen Sohn Ritchie getrennt, die T├╝ren schlie├čen sich, und Emma bleibt allein am Bahnsteig zur├╝ck. Wie durch ein Wunder findet sie Ritchie an der n├Ąchsten Station wieder, denn eine hilfsbereite Fremde hat dort mit ihm gewartet. Die Frau stellt sich als Antonia vor und ├╝berredet Emma, auf den Schreck noch etwas trinken zu gehen. Doch als Emma im Caf├ę Antonia f├╝r einen Moment aus den Augen l├Ąsst, ist diese verschwunden – und hat Ritchie mitgenommen. Verzweifelt wendet sich Emma an die Polizei, aber niemand will ihr glauben.

Share this:

JOIN CONVERSATION

6 commenti:

  1. Hallo Jane,
    oha, der Klappentext h├Ârt sich aber ganz sch├Ân heftig an. Ich wei├č nicht, ob das Buch was f├╝r mich w├Ąre. Ich bin aber sehr gespannt auf deine Meinung dazu.

    Liebe Gr├╝├če Tanja :o)

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Nicht jeder kann so heftige Sachen lesen, das stimmt schon. Aber ich besch├Ąftige mich viel mit so krassen Themen.. und bin immer wieder erstaunt, wie stark manche doch sind..

      L├Âschen
  2. Hey Jane,
    ich bin leider noch nicht sehr weit gekommen, allerdings konnte es mich bisher auch noch nicht so ganz mitrei├čen. Bin gespannt, was noch kommt...

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Anfangs hatte ich auch so meine Probleme, aber jetzt habe ich mein Denken umgestellt und fliege ein bisschen. ;)

      L├Âschen
  3. http://celinesbuchwelt.jimdo.com/2016/02/28/rezension-winterm%C3%A4dchen-von-laurie-halse-anderson/

    Hallo Jane,
    ich habe es nun auch endlich geschafft und bin fertig. Leider konnte mich das Buch nicht ├╝berzeugen. Ich hoffe auf das Februarbuch ♥

    AntwortenL├Âschen