✎ Angela Planert - selenorisch 3 Felis Vigor


Titel: Felis Vigor
Reihe: selenorisch
Band: 3
Autor: Angela Planert
Verlag: Amicus
Ersterscheinung: 2007
Genre: Fantasy
gelesen als: eBook
Rezension vom: 19.02.16






Klappentext:

Durch qualvolle Rituale gekennzeichnet, kann Nurel aus der Gefangenschaft fliehen. Sämtliche Erinnerungen sind vollkommen gelöscht. Er ist mit seinen Kräften am Ende, als ihn drei Argusaner finden. Seine animalischen Fähigkeiten machen ihm schnell bewusst, dass er anders ist als seine Retter Jasur und Unasuh. Auf dem langen Weg nach Selarun beginnt Nurel, den beiden Freunden zu vertrauen. Im Haus der Argusaner angekommen, lernt er sie zu schätzen. Eines Tages ist Nurel spurlos verschwunden. Erst nach langer Zeit entdeckt Unasuh Nurels Schwert bei einem Waffenhändler und schöpft neue Hoffnung …



meine Meinung:

Ich wusste ehrlich gesagt nicht, worauf genau ich mich da einlasse. Ich hatte Rubor Seleno und Seleno, die Geschichten um Gerrit, schon gelesen und war nicht vollends überzeugt, so doch zumindest angefixt von dieser Reihe.
Dieser Teil aber schlägt alles um Längen!
Nurel ist mir, genau wie Gerrit, unheimlich ans Herz gewachsen. Er ist so mega sympathisch, dass es man gar nicht anders kann, als ihn zu mögen. Er muss so viel durchstehen und kämpfen, dass ich mich schon manchmal fragte, wie ein einzelner Mensch all das aushält / verkraftet. Aber es gibt da ja Jasur und Unasuh an seiner Seite - zwei Freunde, wie man sie sich eigentlich nur wünschen kann.
Die Autorin schafft hier für mich ein Werk, welches ich gar nicht mit Worten zu beschreiben vermag. Es ist ein Genre-Mix, der Thriller und leichte Fantasy vereint. Es ist mit Beschreibungen gefüllt, die mich in der Geschichte leben ließen. Alle Ereignisse und Gefühle wurden so detailliert geschildert, dass ich richtig mit den Protagonisten mitlitt.  (oder den ein oder anderen gerne mal in den Hintern getreten hätte ;)) Mir sind keine Klischees aufgefallen, die das Geschehen gestört haben. (gab es sie überhaupt?)
Aber nicht nur der Genre-Mix ist mir hier untergekommen, sondern ich wurde auch auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt: Mitleid, Hoffnung, Traurigkeit, Freude,... Es gibt kaum eine Regung, die ich nicht bei Lesen hatte.
Die Geschichte an sich ist zwar zu Ende erzählt und ich denke, man kann sie gut lesen, auch wenn man die Vorgänger nicht kennt, aber man merkt (und weiß), dass da noch Potenzial ist und ich bin neugierig, welche Gefahren und vor allem schöne Dinge Nurel erwarten werden, denn die ein oder andere Frage hätte ich schon noch gern beantwortet. (die aber nicht relevant für die vorliegende Geschichte sind)
Für mich ist dies der (bisher) beste Teil der Serie, auch wenn ich noch nicht so viel von dieser gelesen habe, und ich bin gespannt, ob Angela Planert es schafft, mich auch mit den anderen Geschichten sooo mitzureißen wie mit dieser.
Ich kann diesen Teil jedenfalls ganz klar Lesern empfehlen, die einiges aushalten können - manchmal geht es schon ein wenig heftig zu - und die ein klein wenig in das Fantasygenre abdriften möchten.

©2016 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.