✎ Debbie Macomber - Rose Harbor 2 Frühlingsnächte


Titel: Frühlingsnächte
Reihe: Rose Harbor
Band: 2
Autor: Debbie Macomber
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 2014
Genre: Roman
gelesen als: eBook
Rezension vom: 13.02.16





Klappentext:

Jo Marie Rose hat nach einem schweren Schicksalsschlag in dem beschaulichen Küstenstädtchen Cedar Cove einen Neuanfang gewagt. Mit ihrem Bed & Breakfast, dem Rose Harbor Inn, steht sie nun vor einer neuen Herausforderung: Als Erinnerung an ihren verstorbenen Mann will sie einen weitläufigen, üppigen Rosengarten anlegen. Hilfe erhält sie dabei von Mark, einem begabten Handwerker, in dessen Gesellschaft sie sich fast schon gefährlich wohl fühlt. Doch auch ihre neuen Gäste halten Jo Marie in Atem, denn Mary und Annie tragen beide ein Geheimnis mit sich herum, dessen Grundsteine in Cedar Cove liegen …



meine Meinung:

Vor einiger Zeit habe ich schon 'Winterglück', den ersten Teil der Tetralogie, gelesen. Damals war ich recht angetan von dem Buch, da ich einfach nicht damit gerechnet hatte, was ich dann serviert bekam.
Dieses Mal waren meine Erwartungen daher höher, sie wurden nur leider ein wenig enttäuscht.
Alles spielt sich natürlich wieder im Rose Harbor Inn ab bzw ist das der Punkt, an dem immer alles zusammenläuft. Auch hier bekommen wir wieder Einblick in Jo Maries Leben und in das Schicksal zweier Gäste.
An sich sind die Geschichten ganz niedlich, aber das war es dann auch schon.
Marys Geschichte ist wirklich traurig, aber nicht so traurig, dass mir Tränen kamen. Irgendwie habe ich gar keinen Zugang zu ihr gefunden. Ihre Geschichte wurde so platt erzählt. (oder hatte ich nur das Gefühl?) Gerade in ihrer Story hätte ich mir emotionale Höhepunkte gewünscht, aber da man eigentlich (fast) immer wusste, was passieren wird, war man praktisch darauf vorbereitet und bei mir hat sich nichts geregt.
Annies Geschichte ist leider sehr typisch - etwas, was man ständig zu lesen bekommt. Also auch nichts mit Überraschung und so. Auch zu ihr fand ich keinen Zugang.
Schön fand ich, dass hier und da noch mal ein Wort zu den alten Gästen gesagt wurde. Nicht übermäßig viel und nichts Spektakuläres, aber doch nette Sachen.
Mein Lieblingscharakter ist ja schon im ersten Teil Mark gewesen und hier lernen wir ihn mal von einer anderen Seite kennen - diese Passagen fand ich einfach zuuu köstlich. :D Ich denke, man weiß, wie er sich im Laufe der Geschichten entwickeln wird und was er für eine Rolle spielt, aber da sich seine Entwicklung über 4 Bücher hinzieht (hoffentlich!), wird man mit ihm noch die ein oder andere Überraschung erleben (dürfen).
So richtig empfehlen kann ich diesen Teil leider nicht, aber er gehört zur Geschichte dazu.. und ich werde Jo Marie, ihre Gäste und vor allem Mark auch noch die letzten zwei Storys begleiten - ich muss doch wissen, ob sich meine Ahnungen bewahrheiten. ;)

©2016 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

2 commenti:

  1. Hallo Jane,
    sehr ähnlich...ja fast schon identisch sehen wir diesen Teil.
    Wenn Mark nicht gewesen wäre, hätte dieses Buch nicht viel aufzuweisen.
    Dennoch bin ich gespannt, wie es weitergeht...gerade, was Mark betrifft.
    Sei mir ganz lieb gegrüßt,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch erstaunt, als ich deine Rezension las. :D (ich musste dann tatsächlich meine noch mal lesen, um zu sehen, ob wir wirklich das Gleiche dachten - es klang so unglaublich ^^')

      Löschen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.