✎ Charles M. Schulz & Chip Kidd - Kein Strich zu viel: 65 Jahre Peanuts




Titel: Kein Strich zu viel: 65 Jahre Peanuts
Autor: Charles M. Schulz & Chip Kidd
Verlag: Baumhaus
Ersterscheinung: 2015
Genre: Biographie
gelesen als: Hardcover
Rezension vom: 05.03.16





Klappentext:

Mit einem Comicstrip in einer amerikanischen Tageszeitung am 2. Oktober 1950 fing alles an. In dem halben Jahrhundert seiner Schaffenszeit schrieb und illustrierte Charles M. Schulz den wohl berühmtesten Comicstrip der Welt: die Peanuts. 17.897 dieser Strips wurden veröffentlicht. Längst sind die kleinen Charakterköpfe zu Helden der Popkultur avanciert und begeistern mit ihren Weisheiten und Alltagsabenteuern Millionen von Lesern. Für dieses Buch wurden Schätze aus dem großen Fundus des Charles M. Schulz Museum and Research Center und der Familie Schulz zusammengetragen und abfotografiert - darunter viele bisher unveröffentlichte Strips.



meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich sehr, sehr gespannt.
Ich war noch nie ein eingefleischter Peanuts-Fan, habe mir keine Comics der Serie gegönnt, sondern sie nur im TV manchmal verfolgt.
Aber irgendwann habe ich angefangen, mir Snoopy-Socken zu kaufen. xD In meiner Bestzeit hatte ich über 40 Paar - und ich habe sie geliebt bzw liebe sie noch heute.
Als ich dieses Werk das erste Mal in den Händen hielt, wurde ich sofort zurück in meine Kindheit katapultiert. Ich wollte auf der Stelle reinschmökern, mir die Bilder anschauen, die Comics lesen,.. Aber ich habe gewartet. Auf den richtigen Moment.
Gestern habe ich alles sein lassen, was ging und mich nur mit meinem wirklich schweren Exemplar auf die Couch verzogen. Die Aufmachung allein ist schon der Hammer! (ok, bei dem Preis auch notwendig) Ich bin dann darin versunken, habe den Worten der Freunde und Angehörigen andächtig gelauscht, bei den Strips gelacht, und fühlte mich wirklich an frühere Jahre erinnert.
Mit Charly Brown aufgewachsen, war es sehr interessant zu sehen, wie sich die Zeichnungen in den Jahren verändert haben, was es alles nicht an die Öffentlichkeit geschafft hat, welche Kunstwerke in dem Museum zu bestaunen sind und und und.
Ich habe das Buch erst zuklappen können, als ich am Ende angelangte und war zum ersten Mal traurig, dass Charles M. Schulz bereits verstorben ist und mein Exemplar nicht mehr signieren kann - das wäre hier nämlich das Tüpfelchen auf dem i. (ok, auch wenn es das Buch dann noch nicht gäbe ;)) Mein Buch wird jetzt jedenfalls gehütet wie ein Schatz.. und ich hoffe, dass sich mein Kind vielleicht auch irgendwann darin verlieren und die Welt für einen Augenblick vergessen kann..
Einziges Manko, was ich hier erwähnen möchte, ist, dass alle Strips auf Englisch sind. Ich persönlich hatte damit keine Probleme, aber gerade ältere, die Charly und seine Freunde von früher kennen, werden sich vielleicht nur an den Bildern sattsehen können - aber auch die sprechen ja schon eine gewaltige Sprache.

©2016 Mademoiselle Cake

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.