✎ Charlotte Kerner - Blueprint


Titel: Blueprint
Autor: Charlotte Kerner
Verlag: Der Hörverlag
Ersterscheinung: 1999
Genre: Drama
Medium: Hörbuch
Rezension vom: 02.06.16







Klappentext:

Die hoch begabte Komponistin Iris Sellin ist unheilbar krank und kinderlos. Damit ihr Talent nicht mit ihr aus der Welt verschwindet, lässt sie sich klonen. Iris und ihre Tochter Siri sind damit eineiige Zwillinge und Mutter und Kind zugleich. Siri wächst in einer Beziehung auf, die es so zwischen zwei Menschen noch nie gegeben hat. Als Kopie, als Blueprint ihrer Mutter, lebt sie mit einem vorgelebten Leben und dem Auftrag, Iris und ihr Talent unsterblich zu machen. - Was aber bedeutet ein solches Leben für das Original und die Kopie? Beide sind Menschen aus Fleisch und Blut, aber wo verläuft die Grenze zwischen ihren Persönlichkeiten? Wer ist hier Ich und wer Du, wer frei und wer Sklave des anderen?



meine Meinung:

Ich denke, vielen wird dieses Buch ein Begriff aus ihrer Schulzeit sein. Auch ich habe es während dieser Zeit gelesen und bin mir heute nicht mehr sicher, wie es mir damals gefiel - deshalb habe ich es mir einfach nochmals gegönnt.

Sehr gut gewählt, fand ich hier die zwei unterschiedlichen Stimmen. Ich finde, das hätte man im Buch auch so deutlich abgrenzen können: einmal die Gedanken von Siri, einmal die Geschichte aus Iris ihrer Sicht.

Das Thema, um was es hier geht, nämlich 'Klonen' ist ja schon sehr brisant. 1999, als das Buch erschien, war sicher noch nicht so viel bekannt, wie es heute der Fall ist. Aber scheinbar hat man auch schon damals darüber nachgedacht und Experimente gemacht.

Für mich ist es sehr erschreckend, aus welchem Grund Siri "entsteht", denn wenn ich wüsste, dass ich nur gemacht wurde, um meine Mutter weiterleben zu lassen - und zwar als Klon und nicht als eigenständiger Mensch -, dann wäre das schon sehr traurig.

Siri versucht zu beschreiben, wie sie sich fühlt. Wie es ihr in ihrer Kindheit erging. Was sie aus ihrem Leben gemacht hat, nachdem ihre Mutter verstorben ist. Oft hatte ich sehr großes Mitleid mit ihr. Und verstehen konnte ich sie auch.

Vielleicht ist es als Schullektüre durch die etwas anspruchsvollere Sprache nicht wirklich geeignet, auch wenn das Thema an sich sehr interessant ist. Dafür wird die Thematik 'Klonen' jedoch ein wenig zu einseitig gesehen. (wobei man im Unterricht dann natürlich 1000 Möglichkeiten hat, das auszubauen und andere Literatur mit einzubeziehen) Stoff zum Diskutieren gibt es definitiv genug. Und wer nicht spätestens nach dem Buch anfängt, über dieses Thema nachzudenken, der hat das Buch einfach nicht verstanden..

Ich finde das Buch von Charlotte Kerner durchaus lesenswert. Gerade auch, weil es kein alltägliches Thema ist und größtenteils aus der Sicht eines Klons beschrieben wird. Wer also mal etwas aus der Reihe lesen mag, dem kann ich diese Lektüre empfehlen.

©2016 Mademoiselle Cake

..und das sagen andere:

Bücherstöberecke
~
BookLovers
~
Mein Schmökerecke

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 commenti:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas sagen magst.